Author Archive: PUNKaRT

Neujahrsgedanken 2018/2019

Meine Seele hat es eilig.

Ich habe meine Jahre gezählt und festgestellt, dass ich weniger Zeit habe, zu leben, als ich bisher gelebt habe.
Ich fühle mich wie dieses Kind, das eine Schachtel Bonbons gewonnen hat: die ersten isst sie mit Vergnügen, aber als es merkt, dass nur noch wenige übrig sind, begann es, sie wirklich zu genießen.
Ich habe keine Zeit für endlose Konferenzen, bei denen die Statuten, Regeln, Verfahren und internen Vorschriften besprochen werden, in dem Wissen, dass nichts erreicht wird.
Ich habe keine Zeit mehr, absurde Menschen zu ertragen , die ungeachtet ihres Alters nicht gewachsen sind.
Ich habe keine Zeit mehr, mit Mittelmäßigkeiten zu kämpfen. Ich will nicht in Besprechungen sein, in denen aufgeblasene Egos aufmarschieren.
Ich vertrage keine Manipulierer und Opportunisten.
Mich stören die Neider, die versuchen, Fähigere in Verruf zu bringen, um sich ihrer Positionen, Talente und Erfolge zu bemächtigen.
Meine Zeit ist zu kurz um Überschriften zu diskutieren. Ich will das Wesentliche, denn meine Seele ist in Eile. Ohne viele Süssigkeiten in der Packung.
Ich möchte mit Menschen leben, die sehr menschlich sind.

Menschen, die über ihre Fehler lachen können, die sich nichts auf ihre Erfolge einbilden.

Die sich berufen fühlen und die zu ihrer Verantwortung [...]

Weiter lesen

Es ist kurz wie ein Blitz aber die Erinnerung daran ist oft unvergänglich.
Keiner ist so reich, dass er darauf verzichten kann,
und keiner so arm, dass er es sich nicht leisten könnte.
Es bringt Glück ins Heim, schafft guten Willen im Geschäft und ist das Kennzeichen der Freundschaft.
Es bedeutet für den Müden Erholung,
für den Mutlosen Ermunterung,
für den Traurigen Aufheiterung und ist das beste Mittel gegen Ärger.
Man kann es weder kaufen noch erbitten, noch leihen oder stehlen, denn es hat erst dann einen Wert, wenn es verschenkt wird.

Wenn in der heutigen gehetzten Zeit alle zu erschöpft sein sollten, um DIR ein Lächeln zu schenken, darf ich Dich bitten, schenk Du Ihnen eines.
Denn niemand braucht so bitter nötig ein Lächeln wie derjenige, der für andere keines mehr übrig hat!

Lächle! 🙂

Mal-Kooperationen vom Oktober – ein paar Ergebnisse

Heute stelle ich Euch ein paar Bilder aus meiner produktiven Mal-Aktion im Oktober vor: «Was soll das…» + LICHT AUS – IDEE AN.

PUNKaRT präsentiert: «Was soll das…»
– hier handelt es sich um das Kooperationsprojekt, das 2017 an dem gemeinsamen Abend mit Ralf Bauer entstanden ist.
Es sind zwei Bilder im Format 70 x 100, die zuerst im Querformat angeordnet wurden

– bei der Übermalung in dem Zeitraum August 2017 bis Oktober 2018 hat sich dann ein Hochformat mit den Endmassen 100 x 140 ergeben.

[...]

Weiter lesen

Künstler sind Leute, die etwas tun, für das sich andere Leute schämen würden. – Georg Baselitz

PUNKaRT präsentiert: «Das göttliche Auge»

Beim ursprünglichen „göttlichen Auge“ hatte PUNKaRT die Grundfarben Blau, Gelb, Grün und Orange gewählt.

Aus dem blauen Auge, das sich in der oberen Bildhälfte befindet kann man erkennen, dass die göttliche Hand in Form von Zeigefinger und Daumen herauskommt und nach unten zeigt.
In der rechten oberen Bildhälfte dominiert die gelbe Farbe – hier lässt sich ein stilistisch angedeutetes Dreieck erkennen.
Das Dreieck steht in den verschiedenen Religionen für Gott.
In der unteren Bildhälfte spielt sich das kunterbunte Leben ab, welches in den Farben Orange und Grün symbolhaft wiedergegeben wird.

 

Das Kunstwerk wurde von 2010 – 2018 schon zweimal übermalt.

 

 

Die Kernaussage mit dem „göttlichen Auge“ im oberen Bildteil ist dabei stets erhalten geblieben.
Was sich verändert hat ist die untere Bildhälfte, hier hat sich das symbolhafte Leben in eine schemenhafte rosa pinke Figur verwandelt.
Somit steht der Mensch als göttliche Schöpfung im Bildmittelpunkt – alles dreht sich um und mit ihn!

Das Kunstwerk hat eine Gesamtgröße von 80 x 60 cm und kann somit bequem an jeder Wand aufgehängt werden – ob Büro, Wohn oder Schlafzimmer.
Das „göttliche Auge“ ist in mehreren Acryl-Schichten aufgebaut, ist auch verständlich wenn es von 2010 – 2018 [...]

Weiter lesen

Die Fähigkeit, das Wort NEIN auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit – Nicolas Chamfort, franz. Dramatiker.

Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft – Marie von Ebner-Eschenbach.

Baden-Baden Classics mit Mustang

Am Sonntag 09.Sep.2018 traf man sich zur ersten Ausgabe von Baden-Baden Classics. Mit dabei waren 35 Oltdimern aus ganz Baden-Württemberg, die in der Baden-Baden imposant in Szene gesetzt wurden. An dem Tag durften sich die Besucher auf einen verkaufsoffenen Sonntag sowei den Tag des Denkmals in der Kurstadt freuen. Die schönsten Fahrzeuge wurden gegen 17 Uhr mit einem Pokal prämiert. Der Mustang von PUNKaRT hatte ein Premiumplatz am Rizzi ergattert und wurde auch mit einem Pokal belohnt!

Hier gibt´s die Fotos…

Weiter lesen

Wilde PUNKaRT im Sommer 2018

Mut zur Farbe in der Kunst Akademie in Gerlingen

Vom 23. bis 26. August habe ich einen kleinen Ausflug in die Kunst-Akademie Gerlingen unternommen.
Hierbei sind wieder viele neuer Bilder und Kunstwerke entstanden, die Ihr demnächst hier auf meiner Internetseite betrachten könnt.

Kunst Akademie Gerlingen

Hier könnt ihr euch durch einen kleinen Sommer-Rückblick zu dieser Mal-Aktion klicken.

Weiter lesen

PunkaRT präsentiert: Stierkampf & Quadratisch praktisch

PUNKaRT präsentiert Euch hier ein paar Kunstwerke und Bilder (die Ihr auch käuflich erwerben könnt).
Heute zeige ich die Bilder „Stierkampf“ und „Quadratisch praktisch“. Beide Kunstwerke sind im Jahr 2018 entstanden.

Stierkampf

Beim „Stierkampf“ wurde PUNKaRT von Picasso inspiriert, was man auch ganz gut an dem Stier erkennen kann!! Rechts neben dem Stier ist der Matador zu erkennen – da es sich bei einem Stierkampf immer um ein sehr emotionales Ereignis handelt ist die Farbe ROT als dominantes Stilmittel verwendet worden. Das Kunstwerk hat eine  Gesamtgröße von 80 x 80 cm und kann somit bequem an jeder Wand aufgehängt werden – ob Büro, Wohn oder Schlafzimmer.

Das Kunstwerk ist in mehreren Acryl-Schichten aufgebaut und mit Kohle nachträglich bearbeitet. Das hier abgebildete Foto gibt nur einen minimalen Eindruck des Kunstwerkes wieder – die Leuchtkraft der Farben ist im Original um ein vielfaches intensiver – ihr dürft gern mal vorbeikommen und es im Original anzuschauen.

 

Quadratisch praktisch: Das Quadratisch praktisch Motiv ist das Endprodukt von der im Juli durchgeführten Mal-Aktion….
wenn Ihr [...]

Weiter lesen